Sehenswürdigkeiten

Park der Gärten

(2002 Landesgartenschau)

Elmendorfer Str. 65, 26160 Bad Zwischenahn, Telefon: 04403 8196-0

 

Im Herzen der malerischen Parklandschaft des Ammerlandes liegt das Gartenkulturzentrum Niedersachsen - Park der Gärten - die Gartenschau in Bad Zwischenahn. Es ist ein besonderer Park. Information und Inspiration finden Sie in

über 40 Themengärten 30 Sortimente und Sammlungen und den vielfältigen Beiträgen und Sonderflächen. Ein abwechslungsreicher Veranstaltungsreigen rankt sich alljährlich im Park der Gärten rund um Gartenkultur und Kultur im Garten.

Meyer-Werft in Papenburg

Industriegebiet Süd, 26871 Papenburg, Telefon: 04961 81-0

Die in Papenburg ansässige MEYER WERFT GmbH wurde 1795 gegründet und befindet sich in sechster Generation im Familienbesitz.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die MEYER WERFT weltweit einen exzellenten Ruf erworben. Bekannt ist das Unternehmen vor allem durch den Bau großer, moderner und anspruchsvoller Kreuzfahrtschiffe.

Museen

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und wandeln Sie auf historischen Spuren im Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre. Ob Museumsdorf, Heimatmuseum, Postmuseum oder Werkhaus, jedes Museum bietet etwas Besonderes aus der wechselvollen Geschichte unserer Region.

 

 

Bösel - Museumspark »Am Pallert«

Heimatverein Bösel e. V., Aumühlen 3, 26219 Bösel,

Telefon: Gerhard Bley 04494 758 oder Caspar Pleye 04494 412

 

Im Ortskern von Bösel liegt der Museumspark »Am Pallert«. In dem Park, der als Vorhaben der Dorferneuerung im Flurbereinigungsverfahren als Grünanlage gestaltet wurde, befinden sich das sogenannte Heimathuus sowie eine wiederaufgebaute alte Fachwerkscheune. Diese Scheune wurde aus dem Material zweier alter Scheunen (die eine aus Schmertheim, die andere aus Kneheim) errichtet. Außerdem befinden sich ein Landmaschinenmuseum und ein Brotbackhaus in der Parkanlage. Ausgestellt wird u.a. eine umfangreiche Sammlung alter landwirtschaftlicher Gerätschaften aus der Region. Von Böseler Landfrauen wurde in der Parkanlage ein Bauerngarten mit vielen heimischen Gartenstauden, -sträuchern und -bäumen in Buchsbaumrabatten angelegt. Zum Garten gehören auch Kräuter- und Gemüsebeete. Angrenzend ist der historische Dorfplan von 1838 in einer Pflasterfläche dargestellt.

 

 

Cloppenburg - Museumsdorf Cloppenburg

Bether Straße 6, 49661 Cloppenburg, Telefon: 04471 9484-0

 

In parkähnlicher Landschaft, eingerahmt von hohen Bäumen und malerischen Bachläufen - so präsentiert sich das Niedersächsische Freilichtmuseum: eine grüne »historische« Insel mit beeindruckenden ländlichen Baudenkmälern aus den letzten 500 Jahren. Die meisten der über 50 Gebäude stammen aus der alten Kulturlandschaft zwischen Weser und Ems. Große Hofanlagen, bescheidene Landarbeiterhäuser, Mühlen und Werkstätten vermitteln einen Eindruck davon, wie unsere Vorfahren gelebt und gearbeitet haben. In der Dorfbäckerei oder der Töpferei können Besucher den Handwerkern bei der Arbeit zuschauen. Unter dem Motto »Der Sonntagsspaziergang« bietet das Museumsdorf jeweils sonntags um 14.30 Uhr kostenlose Führungen zu wechselnden Themen und um 14.00 Uhr Mitmachaktionen für Kinder wie zum Beispiel Brotbacken und Blaufärben an, die den Besuchern ohne vorherige Anmeldung offenstehen. Über das ganze Jahr werden ständig wechselnde Ausstellungen gezeigt.

 

 

Friesoythe - Postgeschichtliches Museum

Lange Straße 1a, 26169 Friesoythe, Telefon: 04491 3434

 

Es wird ein Querschnitt durch die deutsche und regionale Postgeschichte gezeigt. Sie reicht von etwa 1750 bis in die heutige Zeit. Die Ausstellung umfasst ca. 500 Gegenstände. Einen Schwerpunkt bildet die postgeschichtliche Entwicklung im alten Amtsbezirk Friesoythe, die um 1800 beginnt. Das Postgeschichtliche Museum Friesoythe ist gleichzeitig Technik- und Heimatmuseum.

 

 

Friesoythe-Ellerbrock - Hofmuseum

Hildegard Kleefeld

Friesoyther Straße 38, 26169 Friesoythe-Ellerbrock, Telefon: 04491 2026

 

Kleine Sammlung von Geräten und Einrichtungsgegenständen.

 

 

Garrel-Nikolausdorf - »Buurn Museum«

Oldtimerclub Nikolausdorf e.V.

1. Vorsitzender: Bernhard Emke

Ostlandstr. 4, 49681 Nikolausdorf

 

Führungen: Heinz Wessel

Telefon: Anmeldung unter 04474 1463 ab 19:00 Uhr

 

Hier geht's zum Oltimer Club e.V. Nikolausdorf

 

Ausgestellt sind über 350 Maschinen und Geräte aus früheren Zeiten, die auch an Aktionstagen im Einsatz gezeigt werden können.

 

 

Moor- und Fehnmuseum

Oldenburger Str. 1, 26676 Elisabethfehn, Telefon: 04499 2222

 

In unserem Museum im Cloppenburger Land, direkt an der Deutschen Fehnroute, erfahren Sie alles, was Sie über Moor, Fehn und Torf schon immer wissen wollten.

 

In unserem Kanalwärterhaus aus dem Jahre 1896 und dem im Jahre 1993 erbauten Fehnhaus finden Sie unsere aus sieben Abteilungen bestehende Dauerausstellung. Außerdem zeigen wir wechselnde Sonderausstellungen, und die gemütliche Teestube lädt zu einer Pause ein. Auf dem 1,5 Hektar großen Freigelände stellen wir unter anderem historische Torfverarbeitungsmaschinen aus. Der Moorlehrgarten und die Hoch- und Niedermoorflächen geben einen Einblick in die Pflanzenwelt der Moore.